Alupia

Özdemir und seine Naivität

Posted in Ökologismus by snowparrot on 13. März 2010

Ein Interview mit Cem Özdemir(Grüne) ist in der Welt erschienen:

WELT ONLINE: Herr Özdemir, laut einer Umfrage hätten die Deutschen lieber Schwarz-Grün als Schwarz-Gelb. Laufen Sie sich schon warm für eine Koalition mit der Union?

Cem Özdemir: Ich laufe mich regelmäßig warm – vor dem Fußballspielen, weil dann die Verletzungsgefahr geringer ist. Ob das auch in der Politik gilt, sei dahingestellt. Wir Grünen aber laufen uns in jedem Fall warm dafür, ab 2013 dieses Land mitzuregieren. Es ist noch viel zu früh, um zu sagen, mit welchem Partner wir dann möglichst viel grüne Politik durchsetzen können. Insofern führen wir momentan keine Koalitionsdebatten.

Also, die Verletzungsgefahr sinkt nicht mit dem Aufwärmen, aber wenn man bedenkt, dass der Satz eines Interview falsch ist….

Interessant wird es, wenn man mit seinen Weltbild und seine Fehler konfrotiert wird(Siehe Kognitive Dissonanz). Welt hat -Gott sei Dank- das Thema Climategate angesprochen:

WELT ONLINE: Beim Klima hat derzeit die wissenschaftliche Prognostik des Weltklimarats IPCC ein Glaubwürdigkeitsproblem.

Özdemir: Alarmismus war noch nie ein guter Ratgeber. Doch werden durch Fehler und mangelnde Transparenz beim Weltklimarat die Erkenntnisse zum Klimawandel nicht per se infrage gestellt. Die Wissenschaft ist sich nach wie vor einig, dass der von Menschen verursachte Klimawandel eine Realität ist. Es wäre kein guter Rat auszuprobieren, wie schlimm die Konsequenzen sein werden, wenn wir nichts tun.

WELT ONLINE: Aber es ist auch kein guter Rat, mit unhaltbaren Studien zu arbeiten.

Özdemir: Eine klare Mehrheit der Wissenschaftler weltweit ist sich einig, dass es diesen Klimawandel gibt und dass er dramatisch ist, daran ändern auch die hanebüchenen Fehler im IPCC-Bericht nichts. Statt abzuwarten, bis die Folgen jedem auf die Füße fallen, sollten wir uns darauf konzentrieren, das Ziel einer Klimaerwärmung von maximal zwei Grad zu erreichen. Abgesehen davon wird uns der beherzte Ausbau erneuerbarer Energien weniger abhängig und erpressbar machen durch Erdöl produzierende Länder, die mit wenigen Ausnahmen keine Hochburgen der Demokratie sind. Es ist auch in unserem wirtschaftlichen Interesse, auf erneuerbare Energien umzusteigen.

Um sein Weltbild zu schützen, hat Özdemir sich stur gestellt. Das Atomkraftwerke uns ebenfalls unabhängig machen würde(Deutschland hat Uranvorräte), bleibt aus grünen Gründe unerwähnt. Kohlevorräte hat Deutschland ebenfalls, sie sind jedoch ebenfalls solarstromsubventioniert.

Das Erstaunliche (und dies verwundert mich manchmal), dass sie das sogar glauben. Das die Grünen denken, dass dies wirklich wahr sei. Den Klimawandel aufzugeben, ist eine wichtige Begründung für diese Wohlstandsverluste und den Menschenhass.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: